Mit Chaucers Pilgern

Nachdem ich gestern nur gerade weit genug nach Faversham hineingehumpelt bin, um dort etwas zu essen, habe ich mich dort heute etwas ausführlicher umgesehen. Der Ortskern bietet ein paar hübsche alte Häuser. Die Kirche hat die hier so übliche mit Feuersteinen besetzte Fassade, einen filigranen Turm und einen recht großen … Weiterlesen

Shakespeare und die Bretter, die die Welt bedeuten

Schmiedeeisernes Tor vor Shakespeares Globe Theatre

Nachtrag zum 16.07.2014 Greenwich und der Nullmeridian An meinem zweiten Tag in London bin ich morgens als erstes nach Greenwich gegangen, das von meiner Unterkunft aus direkt auf der anderen Seite der Themse liegt. Witzigerweise führte ein Fußgängertunnel hinüber, der mich sehr an den Alten Elbtunnel in Hamburg erinnert hat … Weiterlesen

Am Grab Geoffrey Chaucers

Die Westminster Abbey, in deren Poets' Corner auch Chaucer liegt

Erstmal nur kurz vom Handy aus. Am Picadilly Circus begann meine Erkundung Londons. Mit 20° und gelegentlichem Sonnenschein bei bestem Wetter. Mein erstes Ziel war die Westminster Abbey, in der Geoffrey Chaucer begraben liegt. Sein – nachträglich ausgebautes – Grab liegt direkt unter einem tollen Buntglasfenster in Blautönen. Fotografieren ist jedoch … Weiterlesen

Auf den Spuren Geoffrey Chaucers

Gepäck für eine literarische Pilgerreise: Tagebuch, Füller, Buch, Rucksack und mehr

In drei Tagen ist es endlich so weit: Ich begebe mich nach England auf eine „literarische Pilgerreise“, die ich bereits seit ein paar Jahren machen möchte. Mein Weg soll von London nach Canterbury zum Schrein des St. Thomas Becket führen – ganz im Sinne eines Pilgers zu Fuß, mit einfachstem … Weiterlesen